Warum du warmes Frühstück essen solltest

Warum du warmes Frühstück essen solltest

Porridge

Da es jetzt im Herbst immer kälter wird, gibt es bei uns wieder öfter ein warmes Frühstück. Das hat gleich mehrere gesundheitliche Vorteile gegenüber dem klassischen Frühstück mit Marmeladenbrötchen.

Ein warmes Frühstück regt den Stoffwechsel an und sorgt damit für eine bessere Verdauung.

Es ist bekömmlicher, weil die Nahrung im Magen nicht erst auf Körpertemperatur gebracht werden muss.

Ein warmes Frühstück wärmt von innen und sorgt damit für ein besseres Wohlbefinden.

Das klassische Porridge hat Getreide als Basis. Hierbei handelt es sich um komplexe Kohlenhydrate. Diese lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und sorgen damit für eine längere Sättigung. Dadurch werden Heißhungerattacken vermieden. Weiterhin hat dein Körper somit länger Energie zur Verfügung, was dich leistungsfähiger macht.

Wenn Du dein Porridge mit frischem Obst kombinierst, hast Du deinen Körper bereits zum Frühstück mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Hier findest Du unser Rezept für das leckere Schoko-Porridge und weitere Informationen zu Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren.

Mittlerweile gibt es auch veganes, glutenfreies Porridge, zum Anrühren mit heißem Wasser oder Pflanzendrink, zu kaufen. Wir können die Porridges von Verival empfehlen. Die gibt es in verschiedenen Sorten und sind nur mit Datteln gesüßt. Somit steht auch einem warmen Frühstück im Büro nichts im Weg. Du brauchst nur einen Wasserkocher oder eine Mikrowelle.

Welcher Frühstückstyp bist Du? Brötchen- oder Porridge?

(der Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.